Hintergrund

Fragen? Antworten!

Der Reformator schwor, aus seinem Grab zu fahren, sollte einer auf der Kanzel das Falsche predigen
Was unterscheidet Sie von klassischen Stadtführungen?
Klassisch Stadtführung: «Wir befinden uns nun auf dem Schillerplatz. Zu unserer Linken sehen wir das Alte Schloss, das um das Jahr 950 als Wasserburg zum Schutz des Gestüts erbaut wurde...»
Unsere Geisterführung: «Immer wenn im Hause derer von Württemberg ein Todesfall naht, entstieg der Gruft unter der Stiftskirche eine Weiße Frau, überquerte den Schillerplatz und verschwand im Ahnensaal des Schlosses...»
Muss ich mich für die Führungen anmelden?
Nein. Nur Gruppen ab 5 Personen bitten wir um vorherige Anmeldung. So können wir besser versuchen zu verhindern, dass die Führungen zu groß werden.
Wo beginnen die Führungen?
Die Führungen in der Innenstadt beginnen an der «Stuttgardia», vom Stuttgarter Marktplatz aus gesehen an der rechten Ecke des Rathauses (Ecke Schul-/Hirschstraße).
Unsere Nachtwanderung im Wald beginnt direkt an der U-Bahn-Haltestelle «Geroksruhe».
Sind die Führungen auch für Kinder interessant?
Wir empfehlen die Führungen für Kinder ab 10 Jahre. Je nach Entwicklung und Interessenlage können auch Kinder ab 6 Spaß daran haben.
Wann und wo bezahle ich?
Direkt am Treffpunkt zu Beginn der Führung.
Kann ich Eintrittskarten auch schon vorher kaufen?
Ja. Sie können Eintrittskarten bei uns bestellen (zzgl. 2 € Bearbeitung und Versand pro Bestellung) und dann etwa als Gutscheine verschenken.
Ich sitze im Rollstuhl - kann ich auch teilnehmen?
Bei den Geistertouren in der Innenstadt (Tour A und Tour B) definitiv ja! Auf dem Weg gibt es weder Treppen noch größere Steigungen.
Unsere Nachtwanderung (Waldgeister) führt über breitere Waldwege. Die Strecke ist 4 km lang und nicht eben.
Mein Hund möchte auch Geister sehen - kann er mitkommen?
Wenn er sich nicht zu sehr gruselt und die anderen Teilnehmer nicht stört, gerne.
Wir sind eine Gruppe und finden keinen passenden Termin
Für Gruppen können wir an einem individuellen Termin eine Gruppenführung vereinbaren. Der Preis pro Person ist der selbe wie bei den öffentlichen Führungen, für kleine Gruppen gelten Mindestpreise.
Was verstehen Sie unter einer Kindergruppe?
Gruppen mit überwiegend Kindern und Jugendlichen, die nicht mit ihren Eltern sondern mit gemeinsamen Betreuern kommen. Also beispielsweise Schulklassen oder Kindergeburtstage.
Was ist, wenn es regnet?
Leider lassen sich Geister von Regen nicht beeindrucken - im Gegenteil! Die Führungen finden also trotzdem statt.
Und was bei Sturm oder Glatteis?
Spannende Zeiten! Wenn es allerdings zu sehr stürmt, bleiben wir besser alle zu Hause. Nicht, dass aus Teilnehmern noch Geister werden. Im Zweifel schauen Sie bitte vorher auf unserer Internetseite nach.
Was, wenn der Geisterführer krank ist?
Wir bemühen uns dann selbstverständlich um Ersatz. Falls dies nicht gelingt, muss die Führungen leider ausfallen. Schauen Sie daher bitte kurz vorher noch mal auf die Internetseite.
Und was, wenn ein Geist krank ist?
Geister spuken auch, wenn sie krank sind. Vorsicht, Ansteckungsgefahr!
Darf man während der Tour fotografieren?
Natürlich. Die Fotos können anschließend auch gerne ins Internet oder auf Facebook gestellt werden. Die Teilnehmer werden jedoch gebeten, während den Geschichten kein Blitzlicht zu verwenden, da dies den Geisterführer und die anderen Teilnehmer stört.
Können Sie garantieren, dass die Teilnehmer Geister sehen?
Nein, wir erschrecken unsere Teilnehmer nicht planmäßig. Dennoch kommt es immer wieder zu sonderbaren Begegnungen – das sind dann echte Geister!
Kontakt
Terminkalender
Facebook
Google+
Twitter